Interview: Digitale Geschäftsmodelle & ihre Patentportfolios
Florenus |     +49 89 61203762 |    info@florenus.com |    c/o SR Huebner    Prinzregentenplatz 11    81675 München    

Interview: Digitale Geschäftsmodelle & ihre Patentportfolios

 

Oktober 2020 | Unkategorisiert | Florenus

Michael Schaub zählt seit mehr als 20 Jahren zu den führenden deutschen Unternehmensberatern auf dem Gebiet des Schutzes von geistigem Eigentum und verfolgt mit großem Engagement das IP-Management sowie die Technologie-Vermarktung Die Aufgabe für erfolgreiches Management des geistigen Eigentums beinhaltet die kontinuierliche Abwägung zwischen dem immateriellen und materiellen Wert Ihrer Schutzrechte. Auf diese Weise optimieren Sie den Schutz Ihres Unternehmens, erhöhen den ROI, schaffen ein innovationsfreundliches Umfeld und generieren zusätzliche Optionen im Rahmen Ihrer Unternehmensstrategie. Die Insights erwarten Sie:
  • Wie gehen innovative Unternehmen vor?
  • Kann man auch Algorithmen und KI schützen lassen und was ist dabei zu beachten?
  • Wie sehen Zukunftsmodelle aus?
 

Die Aufzeichnung: team::stream No. 7

Warum digitale Geschäftsmodelle riesige Patentportfolios haben, wie z.B. Google mit über 2000 Patentanmeldungen in 2019 rein in den USA

Aufgrund der Vielzahl an neuen Geschäftsmodellen, Produkten und Startups ist es wichtig sich frühzeitig Schutzrechte zu sichern. Recherchieren Sie, ob Ihre Idee einzigartig ist und geschützt werden kann und verteidigen Sie diesen Schutz! Denn, ein Patent ist ein Verbietungsrecht und kann verhindern ähnliche Innovation auf den Markt zu bringen. Nutzen Sie den Wettbewerbsvorteil auch in Marketingfragen und lassen Sie Ihre Marke oder Design schützen. Mehr Informationen zum Format unter: www.team-stream.de